1. März 2019

Nach mehr als 47-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst ist der Geschäftsleiter des Verwaltungsgerichts Arnsberg Dietmar Schmidt mit Ablauf des Monats Februar 2019 in den Ruhestand getreten. Der Präsident des Verwaltungsgerichts Arnsberg, Jürgen Jaenecke, hat ihn in einer kleinen Feierstunde aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Herr Schmidt, der 1952 in Arnsberg geboren wurde, begann nach dem Wirtschaftsabitur seine Beamtenlaufbahn im Jahr 1971 bei der Bezirksregierung Arnsberg im Dienst der allgemeinen und inneren Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Von 1974 bis 1976 war er zunächst bei der Wirtschaftsabteilung des Polizeipräsidiums Bochum tätig und wechselte anschließend als stellvertretender Geschäftsleiter zum Verwaltungsgericht Arnsberg. 1987 wurde Dietmar Schmidt zum Geschäftsleiter ernannt. Im Rahmen seines Verwaltungsdezernats war er in leitender Stellung für die Personalführung aller nichtrichterlichen Mitarbeiter des Verwaltungsgerichts, die Gerichtsorganisation und die Leitung des Geschäftsgangs verantwortlich. Zu seinem Aufgabenkreis zählten außerdem u.a. die Haus- und Grundstücksverwaltung, die Fortbildungsangelegenheiten des nichtrichterlichen Dienstes und die allgemeine Projektplanung.

Darüber hinaus engagierte sich Oberregierungsrat Schmidt in vielfältiger Weise auch außerhalb des Verwaltungsgerichts. Bereits Anfang der neunziger Jahre wirkte er tatkräftig beim Aufbau der Justiz in den neuen Bundesländern mit und war beim Verwaltungsgericht in Potsdam und später auch beim Oberverwaltungsgericht in Frankfurt/Oder vorübergehend als Geschäftsleiter tätig. Während seiner gesamten Laufbahn war Dietmar Schmidt Mitglied einer Vielzahl von Arbeitsgruppen auf der Ebene des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen, z.B. als Mitglied der Arbeitsgruppe für die Neugestaltung des Beurteilungswesens im nichtrichterlichen Bereich. Hervorzuheben ist auch seine vielfältige Vortragstätigkeit, u.a. an der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen, wo er zum Beamtenrecht und zum Beurteilungswesen referierte. Seit nunmehr 16 Jahren ist er außerdem ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht in Dortmund.

Dietmar Schmidt, der mit seiner Ehefrau in Arnsberg Rumbeck wohnt, ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und Großvater von drei Enkelkindern. In seiner Freizeit engagiert er sich seit mehr als 30 Jahren im Sportbereich.

In all seiner Berufstätigkeit zeichnete Herrn Schmidt neben seinem hohen Sachverstand ein großes Maß an Freundlichkeit, Zugewandtheit und Menschlichkeit aus. Auf seinem neuen Lebensabschnitt begleitenden ihn die besten Wünsche aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verwaltungsgerichts.